Wanderweg Deutsche Weinstraße

Wandern > Wanderwege > Wanderweg Deutsche Weinstraße > 

Wanderweg Deutsche Weinstraße

Kaum ein Wanderweg bietet so viel Genuss. Führt er doch auf seinen fast 100 km durch Deutschlands größte zusammenhängende Weinbauregion und durch Landschaften, die vielfältiger und spannender nicht sein könnten. Mit Einkehrmöglichkeiten, die so zahlreich sind wie die herrlichen Ausblicke.

Sie starten in Bockenheim, ziehen durchs Leiningerland entlang des Pfälzerwaldes nach Bad Dürkheim. Weiter durch die bekannten Weinlagen der Mittelhaardt nach Neustadt. Das Hambacher Schloss grüßt und die kleinen Weindörfer locken. Schloss Villa Ludwigshöhe lädt ein, Burgen und Weinberge säumen an der Südlichen Weinstraße den Weg zum Kurstädtchen Bad Bergzabern mit seiner Südpfalz Therme, dem Deutschen Weintor in Schweigen mit Blick ins Elsass. Zum Ausgangspunkt zurück bringt Sie die Bahn.

Wenn Sie den Wanderweg nicht auf einmal laufen möchten, so haben Sie auf jeder Etappe Anschluss an das öffentliche Verkehrsnetz.
Infos unter VRN oder Deutschen Bahn.

1. Etappe: Von Bockenheim nach Bad Dürkheim (23,5 km)
Beginn ist am Ortsschild Bockenheim (nördlich, oberhalb vom Haus der Deutschen Weinstraße). Vorbei am Naturdenkmal „Klamm“, durch Kindenheim mit herrlichem Ausblick in die Rheinebene. Oberhalb von Grünstadt-Asselheim vorbei an der Weinwanderhütte, welche am Wochenende bewirtschaftet ist. Abwärts in das Eistal, vorbei am Naturdenkmal „Hohe Fels“ (Korallenriff). Überquerung der Talstraße und des Eisbachs, sowie Unterquerung der Eistalbahn. Oberhalb von Grünstadt nach Neuleiningen (Einkehrmöglichkeiten). Von Neuleiningen mit seiner Burgruine und seinem historischen Ortskern geht es weiter Richtung Sausenheim, vorbei am Ortsrand von Kleinkarlbach nach Bobenheim am Berg, über Weisenheim am Berg, Leistadt, Ungstein (sehenswert: Weilberg, Römisches Landhaus) nach Bad Dürkheim (sehenswert: Michaelskapelle, Dürkheimer Riesenfass, Kurpark).

2. Etappe: Von Bad Dürkheim nach St. Martin (23,5 km)
Start ist die Unterführung am Bad Dürkheimer Bahnhof. In südlicher Richtung auf dem Wanderweg Deutsche Weinstraße erreichen Sie zunächst Wachenheim (toller Blick und typische Pfälzer Einkehrmöglichkeit). Vorbei an Deidesheim, wobei es lohnenswert ist, einen Abstecher ins Weinmuseum und zum “Portal zum Biosphärenreservat Pfälzerwald“ zu machen. Weiter: Waldgaststätte Pfalzblick über Königsbach nach Gimmeldingen. Durch das Weindorf Haardt, hinab und durch die Innenstadt zum Hauptbahnhof. Die Wanderung geht weiter über die Eisenbahnüberführung am Bahnhof, geradeaus die Treppen hinauf, durch Hambach zum Ortsrand von Diedesfeld. Hier besteht ein Aufstieg zum Hambacher Schloss (Wiege der Deutschen Demokratie) Ende der Etappe ist St. Martin.

3. Etappe: Von St. Martin nach Albersweiler (13,5 km)
Start in St. Martin und nach kurzem, kräftigen Anstieg zur Kropsburg weiter zur Villa Ludwigshöhe und Ruine Rietburg. Von hier hat man eine herrliche Sicht auf das Rebenmeer. Danach gehen Sie weiter durch hügeliges Weinbergsgelände und durch malerische Winzerdörfer zunächst nach Weyher und dann nach Burrweiler. Weiter geht der Weg über Gleisweiler, nach Frankweiler.

4. Etappe: Von Albersweiler nach Bad Bergzabern (23 km)
Für Teilnehmer des Arrangements: Von Albersweiler gelangen wir zum Ausgangspunkt der heutigen Etappe in östlicher Richtung auf dem Geh-/Radweg nach Birkweiler-Siebeldingen. Ansonsten Start direkt in Siebeldingen, nach Birkweiler und Ranschbach und durch Leinsweiler (sehenswert: Slevogthof) und Eschbach (toller Ausblick von der Madenburg) nach Klingenmünster (toller Ausblick von der Burgruine Landeck). Weiter geht es zunächst am Ortsende die Treppen hinauf über Gleiszellen nach Gleishorbach. Sie gehen hinter Gleishorbach rechts und bleiben weiterhin auf dem Weinstraßenwanderweg, der Pleisweiler – Oberhofen umgeht und dann nach Bad Bergzabern hinabführt.

5. Etappe: Von Bad Bergzabern nach Wissembourg (13 km)
Heute ist das Ziel Schweigen - Rechtenbach zu erreichen auf dem Weinstraßen-Wanderweg. Ausgangspunkt ist an der Ecke Kurtalstraße/Bismarckstraße. Ab hier verläuft der Weinstraßenwanderweg durch den Kurpark, an dessen Ende sich eine große Hinweistafel befindet. Über Dörrenbach und Oberotterbach nach Schweigen-Rechtenbach zum Deutschen Weintor. Auf direktem Wege geht es mit der Markierung gelber Strich bzw. roter Kreis auf weißem Grund nach Wissembourg zum Bahnhof.

Arrangement Wanderweg Deutsche Weinstraße

 

 

 
Deutsche Weinstrasse e.V. - Mittelhaardt · Martin-Luther-Straße 69 · 67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon (06321) 912333 · Telefax (06321) 912330 · verein@deutsche-weinstrasse.de

Unterkunft buchen

Anreise
  Nächte
Personen
Einheiten
Ort
Art
Name
 

Veranstaltungen

Zeitraum
bis
Name