Leininger Klosterweg

Wandern > Wanderwege > Leininger Klosterweg > 

Leininger Klosterweg

Der Startpunkt des Leininger Klosterwegs ist der Rahnenhof in Hertlingshausen. Die Wandertour führt über ruhige Pfade, die einen Großteil des Weges ausmachen. Es geht hinauf zum Kieskautberg (461 m), dem höchsten Punkt der Wanderung. Auf dem weiteren Weg wird der Steinkopf umrundet, von hier bietet sich ein schöner Ausblick auf die Erhebungen von Mönchskappe, Ameisen-Kopf oder Rahnfels. Vorbei am Schlüsselstein und dem Leuchtenberg geht es dann in Richtung Höningen. Der Schlüsselstein (der Petrus-Schlüssel als Zeichen der Geistlichkeit)markiert die Grenze des Klosterbesitzes zum ehemaligen Ganerbenwald (genossenschaftlicher Besitz mehrerer Dörfer aus der Rheinebene). Höningen (Einkehrmöglichkeit) mit seinem ehemaligen Kloster und der St. Jakobs Kirche.  An der Neuhöfer Quelle kreuzt der Klosterweg den Altleininger Waldlehrpfad. Viele Stationen erläutern Baumarten, Gräser und Sträucher, heimische Vogel-, Pilz- sowie verschiedene Wildarten. Weiter geht es zum ehemaligen Klostergut Neuhof (heute “Demeter”-Bauernhof und Gärtnerei mit Laden), durch das Eckbachtal  zum Klosterdorf Hertlingshausen und von dort wieder zu dem Ausgangspunkt der Tour (Einkehrmöglichkeit) oder zurück zur Bushaltestelle.

Anfahrt mit dem ÖPNV
Bhf. Grünstadt, weiter Buslinie 454 Hertlingshausen, von hier aus 20 minütiger gut ausgeschilderter Fußweg zum Naturfreundehaus Rahnenhof (für Gäste vom Rahnenhof besteht nach vorheriger Vereinbarung eine Transfermöglichkeit)
(weiterer Einstieg in den Weg ist Höningen, Buslinie 454 bis Höningen/Ort)
persönlicher Fahrplan

 

 

 
Deutsche Weinstrasse e.V. - Mittelhaardt · Martin-Luther-Straße 69 · 67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon (06321) 912333 · Telefax (06321) 912330 · verein@deutsche-weinstrasse.de

Unterkunft buchen

Anreise
  Nächte
Personen
Einheiten
Ort
Art
Name
 

Veranstaltungen

Zeitraum
bis
Name