Veranstaltung

Ausstellung Wingert - Wald - Wasser

Farben der Natur – Im Schnitt.


Ausstellung von Linoldrucken im Haus des Gastes in Bad Bergzabern vom 2. September bis 30 Oktober von Günter Wendel.
Das Atelier von Günter Wendel ist eigentlich viel zu klein, um ihn in seinem 6-Quadratmeter-Reich im Obergeschoss seines Hauses überhaupt fotografieren zu können. Alles ist vollgestellt. Regale voll mit Farben die er alle selbst mischt. Mit Walzen, Schneidemessern, alten Marmeladen-Gläsern mit allen möglichen Utensilien, und, und, und. Eine Art Raumwunder, in dem nur er sich um die eigene Achse drehen kann, weil er schlank gewachsen ist.
Aber es kommt ja nicht darauf an, was er darinnen macht, sondern, was er nach zum Teil Monaten Schneiden von Linolplatten und dem Auftragen von Farben herausbefördert. Es ist gezauberte Handwerkskunst, die der 78-jährige ehemalige Drucker beherrscht. Kunst, die unverständlicherweise etwas aus der Mode gekommen ist, wenn man Wendels Drucke sieht.
Momente der Natur.
„Ich fange Momente ein. Momente der Natur meiner Heimat“, erzählt der bescheidene Mann, der erst als Rentner mit seiner Kunst begonnen hat. Entsprechend der von Gott geküssten Landschaft Südpfalz kreiert er denn auch Motive, die für den Namen seiner Ausstellung im Haus des Gastes in Bad Bergzabern vom 2. September bis 30. Oktober steht. „Wingert – Wald – Wasser“.
Die kleinen Dinge.
Auf seinen Streifzügen durch die Südpfalz und den Wasgau sieht Günter Wendel immer etwas, das ihn fasziniert, fotografiert und mit in sein kleines Atelier nimmt. Ob ein mit Eiskristallen bereifter Bromberast am Seehof bei Erlenbach, ob der Rebschnitt im Winter, ein sich im Wasser spiegelndes Boot, Hasenspuren, die Mandelblüte entlang der Weinstraße, der Felstisch auf der Hohen Derst im Wald über Dörrenbach, die Weinberge mit ihrem im Wechsel gold und rot leuchtenden Laub im Herbst, oder auch einfach ein Esel in Eschbach. Alles in bunten, kräftigen oder auch in monochromen Farben zu Papier gebracht. 1 bis 15 Platten braucht er, bis er ein Werk vollendet hat. Die Auflage pro Motiv liegt zwischen 15 und 30 Blatt.
Die Ausstellung.
Mit Ausstellungen bei der Kunstmeile in Annweiler und dem rennomierten Weingut Pfaffmann in Walsheim ist Günter Wendel kein Unbekannter. Nun folgt das Haus des Gastes in Bad Bergzabern. Die Ausstellung „Wingert – Wald – Waser“ geht vom 2. September bis zum 30. Oktober. Die Drucke sind käuflich zu erwerben. Wer Interesse hat, findet Günter Wendel in der Schlossstraße 19 in 76889 Pleisweiler, Telefon 06343 7897. Ein Besuch lohnt sich.