Pfälzerwald-Hütten und Naturfreundehäuser

Wandern > Pfälzerwald-Hütten und Naturfreundehäuser > 

Pfälzerwald-Hütten und Naturfreundehäuser

Der Pfälzerwald verfügt über die größte Hüttendichte Deutschlands. Ebenso wie bei den Wegen, hat der Wanderer bei seiner Einkehr die Qual der Wahl. Rund hundert bewirtschaftete Hütten bieten Deftiges aus der Region wie den "Pfälzer Teller" bestehend aus Saumagen, Leberknödel und Bratwurst kombiniert mit Sauerkraut und Brot. Aber auch Weißer Käs mit Gequellte (Kräuterquark mit Pellkartoffeln) steht auf der Speisekarte. Fehlen darf dabei natürlich auch nicht ein guter Pfälzer Schoppe. Die Hütten sind meist samstags und sonntags geöffnet, einige auch mittwochs und während der rheinland-pfälzischen Schulferien. Die Häuser der Naturfreunde sind in der Regel durchgängig geöffnet und bieten vor allem Gruppen eine einfache Übernachtungsmöglichkeit.

Pfälzer Hütten

 

Bei so viel landschaftlicher Vielfalt an der Deutschen Weinstraße und im Pfälzerwald, könnte der Weg allein das Ziel sein. Wenn da nicht die zahlreichen Hütten wären. Sie bieten typisch pfälzische "Hüttenkost" wie Saumagen, Leberknödel, "Gequellte" und "Weißer Käs" und natürlich einen guten Pfälzer Schoppe.

Naturfreundehäuser


Ein weitere Möglichkeit einer günstigen und naturnahen Übernachtung, vor allem auch für Gruppen, bieten verschiedene Naturfreundehäuser an der Deutschen Weinstraße und im Pfälzerwald.

 
Deutsche Weinstrasse e.V. - Mittelhaardt · Martin-Luther-Straße 69 · 67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon (06321) 912333 · Telefax (06321) 912330 · verein@deutsche-weinstrasse.de

Unterkunft buchen

Anreise
  Nächte
Personen
Einheiten
Ort
Art
Name
 

Veranstaltungen

Zeitraum
bis
Name